Als ich gerade auf die neue Werbung von Leibniz gestoßen bin, ist mir ein Thema eingefallen, zu welchem ich gerne ein paar Zeilen schreiben möchte: Und zwar geht es um das Thema der Mehrwert hinter dem Mehrwert.

 

Mehrwert

Unter Mehrwert wird letztendlich der Nutzen verstanden, den der Kunde von einem Produkt oder einer Dienstleistung bekommt. Um deinen Mehrwert herauszufinden kannst du dir auch folgende Fragen stellen:

  • in welcher Sache bist du besonders gut
  • wie unterscheidest du dich von anderen Mitgliedern
  • welche Probleme und Bedürfnisse kannst du für deinen Kunden lösen?
  • Was ist das Ziel deiner Arbeit?
  • welche Werte hast du?
  • Frage dich nach deinem Warum

Ich möchte nun aber noch einen Schritt weiter gehen.

Der Mehrwert hinter dem Mehrwert

Auf vielen Kanälen läuft gerade der neue Werbespot von Leibniz „Ein Stück Geborgenheit“.

Leibniz geht dabei einen Schritt weiter und kommuniziert einen Mehrwert, der auf dem ersten Blick gar nicht klar erscheint: Geborgenheit.

Kekse essen wir eigentlich um den kleinen Hunger oder Gelüste zu stillen. Denke ich aber ein wenig länger über die Leibniz Kekse nach, muss ich Leibniz zustimmen, dass die Kekse einen weiteren Mehrwert haben. Viele von uns kennen die Leibniz Kekse schon aus ihrer Kindheit. Beispielweise gab es die Kekse auf dem Spielplatz, beim Picknick oder Familienfeiern. Meistens sind damit schöne Momente mit der Familie verbunden, was super zu dem Begriff Geborgenheit passt. Die Werbung trifft mich emotional und daher finde ich sie auch sehr gut gelungen.

Warum wir den Mehrwert hinter dem Mehrwert kennen sollten

Kein Kunde kauft ein Produkt oder eine Dienstleistung, sondern eher eine Leistung, die auf den ersten Blick nicht ersichtlich ist. Wenn wir unsere Kommunikation auf dem dahinterlie­genden Mehrwert aufbauen, können wir unsere Kunden auf eine viel tiefere emotionale Ebene abholen, als nur den offensichtlichen Mehrwert anzusprechen. Darüber hinaus dient es super als Differenzierungsmerkmal gegenüber unseren Wettbewerben.

Dazu ein paar weitere Beispiele:

  • Eine Frau geht nicht zum Friseur um sich die Haare schneiden zu lassen, sondern um schön zu sein oder Komplimente zu bekommen.
  • Ferrari Käufer kaufen das Auto sicherlich nicht damit um von A nach B zu kommen, sondern um Ansehen und Selbstwertgefühl zu gewinnen.
  • Wir haben ein Produkt, welches uns hilft die Ernährung umzustellen. Wir können uns aber fragen, warum unsere Kunden die Ernährung umstellen wollen? Möchte sie einen Marathon laufen oder abnehmen?

Ich hoffe diese Blog Beitrag regt dich dazu an, über die Mehrwerte nachzudenken, die nicht gleich offentsichtlich sind. Falls du Fragen hast, kannst du gerne auf mich zukommen.

info@deinsocialmediacoach.de